Roderich Brottka 10.01.1942 – 15.01.2017

NACHRUF AUF EINEN AUFRECHTEN SEGLER

Mein erstes Treffen mit Roderich liegt Jahrzehnte zurück, als er Erleichterung beim Steuern seiner Moody suchte. Das Problem wurde damals subito gelöst und wir hatten danach über viele Jahre nur noch wenig Kontakt miteinander.

Unser gemeinsamer Verein, der TO, hat uns wieder zusammen gebracht. Auf jener legendären ausserordentlichen Hauptversammlung im Februar 2012 sollte in Cuxhaven ein neuer Vorstand gewählt werden. Es wollte der Zufall, dass unser beider Stühle nebeneinander standen. Kein Zufall hingegen, dass wir in Bezug auf unsere Standpunkte zu diesem Verein uns auf gerader Linie befanden. Roderich, als Kriminalbeamter a.D. war ein Mann mit eisernem Rechtsempfinden, auf dessen Gradlinigkeit man Hochhäuser hätte bauen können. Die Vorgänge in „seinem“ Verein, dem er Jahrzehnte lang als Stützpunktleiter Wilhelmshaven die Treue gehalten hatte, liessen ihn nicht zur Ruhe kommen. Es war in einem Masse engagiert und aufgebracht über die Vorgänge, dass wir Tage und Stunden miteinander verbrachten, um zu beraten, was zu tun sei, um endlich Veränderungen zu bewirken. Gerichtstermine haben wir gemeinsam wahrgenommen und uns unermüdlich ausgetauscht, wie es denn wohl möglich sei, diesen „seinen“ Verein in ein besseres Fahrwasser zu verholen. Roderich´s Krankheit, die ihn seit einigen Jahren in ihre Fänge genommen hatte, hat seinen Lebensmut geschmälert und am Ende zum Erliegen gebracht. Bei unserem letzten Telefonat im Dezember 2016 deutete er an, dass ihn der Mut verlasse …

In Gedenken
Peter Foerthmann

Dieser Beitrag wurde unter Peters Meinung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.