Uwe Janssen – Yacht

OFFENER BRIEF – WERTER UWE JANSSEN – YACHT CHEFREDAKTION!

Sicher ist Ihnen mein OFFENEN BRIEF vom 10.1.2012 in Erinnerung, den ich auch an KONRAD DELIUS weitergeleitet hatte:

Ihre ungewöhnliche Attacke gegen mich sowie Ihre fehlerhafte Einschätzung zur Lage des TRANS OCEAN haben Sie bis heute weder revidiert, noch relativiert, obschon es dazu reichlich Anlaß gegeben hätte! Denn die Geschichte hat Dynamik entwickelt mit Folgen, die in Ihren Haus ja nicht unbemerkt geblieben sind, schließlich haben Sie darüber berichtet! Unter Erwachsenen – explizit solchen, die einander seit Jahre bekannt sind – wäre eine Entschuldigung ein angemessener Weg gewesen – gegenseitigen Respekt wieder herzustellen. Das haben Sie leider nicht geschafft!

Ich würde Sie hingegen gern an den Inhalt Ihrer Replik vom 11.1.2012 erinnern, dort hatten Sie vermerkt:

ZITAT: „Sollte sich die Nachrichtenlage dahingehend ändern, dass Fakten (!) eine Neubewertung der Situation ermöglichen oder erfordern, dann wird die YACHT selbstverständlich in gebotener journalistischer Form reagieren.
Zitat Ende.

In YACHT #17 / 2012 wurde ein Interview mit dem heutigen TO Vorsitzenden veröffentlicht – dies scheint zwischenzeitlich nicht mehr relevant.

Ich darf Sie auf die folgende unheilvolle Begebenheit hinweisen, oder auch hier

Was meinen Sie, wäre diese Begebenheit für Sie nicht Anlaß genug, nun einmal journalistisch sauber Ihren überzogenen und unangemessenen Vorstoß in meine Richtung Ihrer Leserschaft ein wenig zu erklären oder gar zu revidieren?

Wenn dies mit Ihrem Männerstolz vereinbar wäre, würden Sie damit Ihrer Leserschaft den Beweis antreten, dass auch Journalisten einer deutschen Yachtzeitschrift in der Lage sind, Fehler zu korrigieren und ein faires Miteinander herzustellen, dass Sie seit einigen Monaten vorsätzlich so gründlich haben aus den Fugen geraten lassen!

Wenn Ihnen ein derartiger Schritt hingegen zu viel Mut abverlangte, würde ich Sie statt dessen in aller Höflichkeit bitten, sich in Ihrer Redaktion einmal mit dem SKANDAL der Familie LELIJVELD SV DRIFTER zu befassen. Das Schicksal einer niederländischen Familie, die durch offenbares Verschulden des deutschen TRANS OCEAN Vereins enormes Leid erfahren hat und seit vielen Jahren auf Wiedergutmachung vergeblich wartet!

Sie brauchen eine Kontaktadresse? Ein Klick- und schon geht´s los!

mit freundlichem Gruss
Peter Foerthmann

Dieser Offene Brief wurde im YACHT FORUM am12.10.2102 unter Hinweis auf den Verstoss gegen die Netiquette gelöscht!

Ein Kommentar zu Uwe Janssen – Yacht

  1. „zur gefälligen Information aus Nachbar INet Kreisen“

    …..wie wohl die meisten inzwischen mitbekommen haben, entweder als Opfer des Admin oder durch irritierendes Mitlesen, hat die Zensur in diesem Forum inzwischen eine totalitäres und nicht mehr zu akzeptierendes Ausmaß erreicht. Der Umgang der YACHT Redaktion mit unliebsamen Wahrheiten und das Schützen von wahrscheinlich strafrechtlich zu verfolgenden Personen durch die Redaktion, auch in Form des Löschens unliebsamer Veröffentlichungen und Enthüllungen, toleriere ich in keiner Weise.

    Meine Erfahrungen der letzten 12 Monate mit der YACHT Redaktion, dem nicht-Beantworten von Mails und anderen Kontaktanfragen und dem Zensurverhalten gegen andere Forenmitglieder, namentlich und speziell gegen Peter Förthmann bei seinem energischen Versuch unvorstellbare Dinge endlich ans Tageslicht zu bringen, lassen mich an der Seriosität der YACHT Redaktion massiv zweifeln.

    Da alle menschlichen Vorstöße zu einer vernünftigen Diskussion auf einer intelligenten sachlichen Ebene mit dem Verhalten des Foren-Admin aktiv verhindert werden, werde ich zu dem einzigen mir bleibenden Mittel greifen und diese Yacht Forum fortan meiden.
    So long, YF.
    Björn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.