Trans Ocean – Der Labskaus Klüngel

Der Sturm ist kaum vorüber – schon treffen neue Sturmtiefs in steter Folge auf die Küste.

UWE RÖTTGERING hat als SEGELREPORTER ein Interview mit Peter Förthmann geführt.
Hier ist das Interview zu lesen

Dieser Beitrag wurde unter Press veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Trans Ocean – Der Labskaus Klüngel

  1. Bert Frisch sagt:

    Ganz offensichtlich haben Sie Freude daran diesen Verein zu zerstören. Ginge es nicht sachlicher? Oder mit persönlicher Teilnahme an der Versammlung? Ich hoffe das die TO Mitglieder aufhören Ihre Produkte zu kaufen!

  2. peter sagt:

    Gerne noch eine Runde um den Kirchturm: wenn Kritik an persönlicher Teilnahme festgemacht, statt sie inhaltlich zu adressieren, dann würde sich im TO auch weiterhin nur wenig – oder nichts – bewegen!

    Das dies hingegen überfällig gewesen ist, beweist die Sensation einer ERSTEN RUNDMAIL seitens eines Webmasters, der dafür, wie er selber es bezeichnet, „eine Menge Arbeit“ geleistet hat!

    Soll man daraus nun entnehmen, dass unser Verein keine Werkzeuge besitzt, die Mitglieder von sich aus elektronisch zu erreichen – es daher dem Webmaster überläßt, hier zumindest 850 von benannten 6000 Mitglieder zu adressieren? Abenteuerlich gar, zu vermuten, dass der TO nur in der Lage wäre, registrierte Mitglieder zu erreichen – die anderen 5150 hingegen hätten damit selber Schuld, weil sie es unartig unterlassen haben, sich auf der TO Site zu zeigen – gleichwohl würden sie nun mit Nicht Beachtung bestraft!

    Ich denke, sehr geehrter Herr Frisch, dass die Zeit zeigen wird, ob es nicht vielmehr in der Verantwortung jahrelanger Vorstands Arbeit gelegen haben wird, was heute aus dem Verein geworden ist.

    Denn nicht wahr: wenn ein einzelner Kritiker genügte, um hier, wie Sie es benennen „diesen Verein zu zerstören“, dann würde ich Sie bitten, sich noch einmal mit den Inhalten meiner Blogs zu beschäftigen, die seitenweise Vorschläge zur Verbesserung der Strukturen beinhalten – die übrigens, wie gewohnt, vom Vorstand nicht ein einziges Mal beantwortet wurden – wenngleich direkt an die Herren adressiert! Monatelange Unterstützungs Angebote an den Vorstand – erwiesen sich als Einbahnstrasse!

    Überspitzt gesagt, hat es Ihnen vermutlich besser gefallen, wie der TO traditionell mit Kritikern umgegangen ist: Kopfwäsche nach bewährter Art, oder Nichtbeantwortung von Anfragen nach Gutsherren Art.

    Gemessen an der jahrelangen unangemessenen Verhaltensweisen unseres Vorstandes, hielte ich den Ton meiner Kritik fast als moderat
    mit freundlichem Gruss
    Peter Foerthmnann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.