SV Seawind – Peter Bartel DE

RUDERBRUCH IM NORDATLANTIK

sam_0581

Die Chronologie einer Atlantik Runde, die auf dem Rückweg urplötzlich eine unverhoffte Wende genommen hat: Verlust des Ruders und Bau eines Notruders der besonderen Art, das immerhin 800 sm bis zu den Azoren gesteuert hat.

Im Bandholm Forum sind folgende Berichte zu lesen:

Ich hab es wahr gemacht, bin, Einhand,von Greifswald über Kattegat, um Skagen nach Norwegen und von Kristiansand über die Nordsee nach Inverness. Dort den Kaledonian Kanal durch in die Irische See. Weiter nach Oban, Port Ellen, Dublin, Kilmore Quay, nach Crosshavn. Hier liege ich nun erst mal fest, da ich auf einigermassen Wetter für die Biskaya warten muss. Falls es jemand interessiert ich habe AIS an Bord Position kann also nachverfolgt werden. Ich grüsse alle Bandholmer aus Irland 

ein paar Tage später:

Hab Biskaya in 5 Tagen geschafft, bis Bajona. Wettervorhersage hat nur für die ersten 3 Tage ungefähr gestimmt, hatte sicher Glück, dass wenigstens die Windrichtung bei über 30Kn; in Böen mehr, gestimmt hat, aber Bandholm 27 hat sich auch bei ca. 4m Welle ( kann auch mehr gewesen sein) Prima geschlagen. Nur mal als Tipp, imDurchgang zum Vorschiff ,auf dem Fussboden, kann man bei rauer See prima schlafen, man kann sich nur nicht drehen.
Ach so – in Portugal ist tolles Wetter
Gruss an alle Bandholmer 
Peter Bartel & SY Seewind

sam_0576

und am 01.06.2016 11:41

Hallo zusammen, Ich hoffe das mir jemand helfen kann. Liege zur Zeit mit meiner Seawind in Horta (Azoren) fest, da mir bei der Überfahrt von der Karibik zu den Azoren durch ein driftendes Oelfass mein Ruder abgeschlagen wurde. Das Ruderschaft wurde bei der Kollision oberhalb des Ruders abgebrochen und aus dem Skeg gehebelt, so dass es verloren ist.
Hat jemand eine Zeichnung oder sonst irgend welche Dokumentationen die mir beim Bau eines neuen Ruders helfen könnten? Bin für jede Hilfe dankbar.

Im Juni erreicht mich eine Mail von HARRY SCHANK aus Horta, samt Fotos vom Schaden, den er in seiner Werkstatt durch Neubau eines Ruders hat beheben können. Zwischenzeitlich ist Peter Bartel wieder wohlbehalten im Heimathafen Greifswald angekommen.

Dieser Beitrag wurde unter SOCIAL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu SV Seawind – Peter Bartel DE

  1. Peter Bartel sagt:

    Moin Moin Peter,
    erst einmal liebe Grüsse zum Tag der Einheit, – die hätte für mich min. 30 Jahre früher kommen sollen 😉
    wenn ich noch an die eingeschränkten Segelreviere von damals denke, da ist Korona ein sch… Dreck gegen.

    Peter, den Bericht hast du super gemacht, danke dafür! Eigentlich müsste ich den Tripp noch einmal machen, denn von der Rückreise zu den Azoren hatte ich nicht viel Spass.
    Bitte grüsse doch Harry von Horta recht herzlich von mir. Ich bin heute noch froh , das Harry in Horta getroffen habe, denn ohne seine Hilfe wär ich ein armes Schwein. Grosses Dankeschön.
    Auch mein neuer Windpilot hat sich wieder mal sehr gut bewährt. Hab trotz Korona ca 2000 Sm auf der Ostsee gesegelt, und Windy stabil als Steuermann meines Vertrauens.

    Bitte bleib gesund, schön das es dich gibt
    Liebe Grüsse aus Greifswald
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.