Webmailor – Patrick Losert GER

VOM SEGLER ENTWICKELT – IRIDIUM GO KANN JETZT WWW
Internetverbindung für Segler unterwegs – davon träumen Segler.
Patrick Losert, digitaler Nomade und unterwegs mit dem Schiff im Pazifik, derzeit auf Heimatbesuch, plant die Weiterreise von Tahiti Richtung Westen. Sein Beruf: IT Entwickler, Schlaukopf und neugierig auf Lösungen, die das Leben erleichtern, insbesondere abseits der IT Autobahnen, wenn Bits und Bytes nur noch tröpfeln, anstatt zu rauschen.
IridiumGo bringt zwar die Post an Bord, aber das Tor zum WWW samt Google-Suche bleibt versperrt, ein Unding für einen Nerd, der in jeder Lebenlage, am Herd oder in der Koje, gewohnt ist, Fragen jeder Art im Netz zu klären.

Nun hat Patrick eine Lösung gefunden, wie die Nuss zu knacken ist:


Der Entwickler beschreibt den Unterschied zwischen XWeb und XGate App:

XGate & XWeb komprimieren (minimieren) die Größe der Website, so dass Sie weniger Daten herunterladen müssen, was für eine langsame Satellitenverbindung besser geeignet ist. Ich würde gerne sagen, dass es großartig funktioniert (die Entwickler haben großartige Arbeit geleistet!), aber leider ist es nicht so. Das Hauptproblem ist, dass man immer noch alle komprimierten Daten von einer Website laden muss, und meiner Erfahrung nach (und der vieler Leute, die ich kennengelernt habe) funktioniert das bei 90% der Websites über eine langsame, schlampige Verbindung (wie man sie meist bei günstigen Satellitentarifen wie iridiumGo hat) nicht. Und je nach Datentarif muss man immer noch viel für das Surfen im Internet bezahlen. Zum Beispiel kann eine Website mit 1,2 MB auf ~250 KB komprimiert werden (klicken Sie hier für vollständige Referenzen), aber haben Sie schon einmal versucht, 250 KB über IridiumGo oder eine andere langsame Satellitenverbindung herunterzuladen? Es dauert ewig (genauer gesagt etwa 17 Minuten, wenn Ihre Verbindung stabil ist). Sehen Sie sich die Tabelle unten an, um einen direkten Vergleich zu haben.

Mit Webmailor müssen Sie sich nicht durch Websites und die Google-Suchseite wühlen, das Programm nimmt Ihnen die ganze Arbeit ab und zeigt nur das an, was Sie interessiert – den Inhalt. Sie haben keine Website-Ladezeiten, keine Probleme mit Datenschutz-Popups oder Abhängigkeiten von Drittanbietern. Und es ist unabhängig von jedem Dienstanbieter – Sie können es mit jedem verfügbaren Mail-Client und jeder Internetverbindung nutzen. Außerdem müssen Sie keine App installieren oder irgendwelche Einstellungen auf Ihrem Telefon/Tablet/Laptop/Computer vornehmen

WEBMAILOR hat vor einigen Tagen seinen Dienst aufgenommen, derzeit noch kostenlos. Mal sehen, wie lange das so bleiben kann, denn auch auf See kann man nicht von Luft und Liebe leben, braucht also was zum beissen.

Dieser Beitrag wurde unter Blogs, Portraits veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.