SV Pelerin, Colin Speedie UK

Ohne TitelTransatlantic Voyage—What Worked and What Didn’t
There’s nothing like a good long voyage to sort out a boat, for better or for worse. That much I learned running a working charter boat for so many years. Every season we’d cover around 8000 hard miles between the English Channel and the Outer Hebrides in Scotland. On our return to Falmouth at the end of the season we’d present the list of destruction to our long-suffering support crew, only to watch them scratch their heads and ask, “How on earth did you break that?” read more>

This entry was posted in Blogs. Bookmark the permalink.

1 Response to SV Pelerin, Colin Speedie UK

  1. Ing. Peter Wurm says:

    Unerwartet erhielt ich Ihre Mitteilung. Als Eigner einer Pacific Light, mit der ich mehr als zufrieden bin, bin ich Mitglied beim YCA (Yacht Club Austria) TO habe ich lange Zeit verfolgt. Ihre Darstellung von den Entwicklungen ist mehr als bedauerlich. Ich hoffe, daß Ihre Bemühungen noch etwas bewirken können. Ein Verband sollte sich doch in erster Linie um seine Mitglieder kümmern, deren Interessen vertreten, sie weltweit betreuen können und entsprechende Hilfen anbieten.
    Wo bleiben da die Reaktionen der “großen Seglerikonen”?
    Mit freundlichen Grüßen, Ing. Wurm

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *