Trans-Ocean e.V. – €25.000 – die Auflösung

Kuh am Mast€ 25.000,– SPENDE – DIE AUFLÖSUNG
Der Vorstand stellte in den Fakten zu Lelijveld folgende Behauptung auf:

Alle Versicherungsfragen wurden direkt zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer abgewickelt. Das war auch der Fam. Lelijveld bekannt, denn sie stellte am 25.09.2006 einen Leistungsantrag an die Württembergische. Der damit verbundene Schriftverkehr wurde zwischen der Versicherung und der Fam. Lelijveld direkt abgewickelt.

Das galt es zu beweisen. Als Beweis wollte ich gelten lassen, die Vorlage des Leistungsantrag oder gleichwertige Dokumente. Gleichwertig kann hier nur heißen, Dokumente die wie ein Leistungsantrag von Coby oder Arnold Lelijveld unterzeichnet und/oder abgesandt worden sind. Zum Beispiel Emails und Briefe an die Württembergische,sowie Antworten darauf, die rechtfertigen, von einem Schriftverkehr zu sprechen.

Solche Dokumente wurden nicht vorgelegt.siehe auch hier und hier WEITERLESEN

Dieser Beitrag wurde unter Menschlich gesehen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.