Reinigung von Salz

DOKTOR PETER – MISSION ACCOMPLISHED
Nein, ich stalke diese fesche Skipper Biene – NICHT! Ehrlich – ich habe es seit sechs Jahren immer nur auf ihre Heckverzierung abgesehen, d.h. eigentlich schon viel früher, weil ich ja bereits mit dem Voreigner der KARL in Kontakt gewesen bin, bevor er den Kampf um sein Schiff aufgegeben hatte, es schwimmfähig zu erhalten, er am Ende abgeflogen und Karl unter der Sonne von Panama abgeparkt hat.

Nike, obgleich Gerten schlank, hatte einen enorm dicken Kopf. Kaum zu glauben, aber sie hat sich in KARL verliebt, obwohl der leckte wie ein Sieb, alternativ die Sonne durch die Bodenplatten blitzten liess, sie sich dennoch entschlossen hat, mit Hilfe freundlicher Männerhände die Hulk wieder ins feuchte Element zu verholen. Zuvor allerdings mussten unzählige Löcher mit List und Tücke zugeschweisst werden. All das – auf den Videos wurde berstend gute Laune abgebildet! – unter der brüllenden Sonne von Panama, ich weis wovon ich rede, denn ich war auch mal da.
Jedenfalls war ich penetrant, habe 18 Monate immer wieder dezent genervt, weil ich angesichts von YT Videos über ihren Steuersklaven Juckreiz bekommen hatte. Im September 2015 dann endlich die erlösende Antwort – sie kam aus Lüneburg! Des Rätsels Lösung: Nike nutzte den öpnv im YouTube-Personen Nahverkehr, derweil ich noch im direkten Dialog in Fleisch und Blut unterwegs gewesen bin. Wie Klein Erna zu sagen pflegte: Dicht dorbi is ook daneben!

White Spot Pirates


Die Synapsen wurden in Gleichklang gebracht. Nike begann sodann rund um den Rio Dulce die gefährliche See zu erkunden … und gab´, soweit das mit verwitterten Gardinen – ich verbessere mich: Segeln! – machbar war, Karl die Segel Sporen … erledigte mit hustender Maschine sogar final die Canal Passage, um auch die andere Seite der weiten Welt ein wenig zu erkunden … und sich sodann eine penetrant gelbe Maschine in den Keller rein zu schrauben. Eine Dame, die vor nix zurück zu schrecken scheint … eigentlich der real gewordene Traum unzähliger Männer Hasen, die sich hier unnütz verzehren, weil sie die finale Distanz nie zu überwinden in die Lage versetzt werden … weil Nike schon wieder um die nächste Ecke ist.
Immerhin hat die Skipper Biene angelegentlich freundlich verlauten lassen, dass der Steuersklave seinen Job erledigt, jedenfalls hier und dort ein bisschen, denn weite Strecken mussten nicht überwunden werden, weil es immer wieder soziale Gründe gegeben hat, den Anker zu versenken, um die Gegend – und Leute? – zu erkunden, bzw. am Schiff herum zu schrauben.

Ja, es war ein Spass der Extraklasse, Nike´s Kapriolen zu verfolgen. Der mediale Fussabdruck wurde grösser, wenngleich schnell zu erkennen gewesen ist, dass ihr Fanclub eher Anglophil … bzw. USA ganz VIEL … sich dagegen weniger Deutsch zusammen setzte… wie anhand der Hits leicht zu kontrollieren war, nachdem Nike im höheren Auftrag eines deutschen Hochglanzmagazins für gestandene deutsche Seehelden extra für Übersetzung sorgte.

Nike Steiger – Yacht


Es folgte für lange Zeiten … nix! Bis ich plötzlich aus unmittelbarer Nähe, aus einer Unfall Klinik in Hamburg von Nike´s SALTO MORTALE beim Kiten am Strand von Curacao hörte. Diese quirlige junge Dame war zwangsweise ruhig gestellt worden … weil sie sich bei eine harten Landung einen Flügel – bzw. eine Haxe recht kompliziert zerbrochen hatte, und ihr handwerkliches Geschick im Fixen von Schäden aller Art … ganz offenbar nicht ausgereicht haben, die Dinge selbst wieder zu richten. Wie gut, wenn man dann eine liebevolle Familie in der Nähe hat, die das unverhoffte Glück – trotz Pech der eigenen Leibesfrucht! – als Chance bekommt, familiäre Bande wieder ein wenig enger zu knüpfen. Jedenfalls lernte ich wenig später Nike´s Vater kennen, der seiner Tochter servil den Chauffeur gemacht … und dem der Stolz über die eigene Tochter wie auf Federn gehen liess.
Mit einer Tüte voller Ersatzteile wurde Nike sodann nach Hause transportiert, quer in Pappas Wagen, weil das Bein geschient, nicht zu falten gewesen ist … das war vor 12 Monaten.

Vor ein paar Tagen glühten plötzlich die Drähte, Nike plant recht offenbar … zu segeln … braucht nun dringend den Steuersklaven … den wir im Dialog zu reparieren haben. Und das ging so:

Moin Peter,
danke für deine fixe Antwort. Ich habe die Anlage nun FAST auseinandergebaut. Allerdings funktioniert eins nicht: den Pendelarm und windfahnenhalterung abzuziehen (dort wo die zwei Teflon(?)-Scheiben sitzen. Ich will auch nicht zu viel Gewalt anwenden, Tips? Ratschläge?

Die Schubstange gleicht eher einer Schlange als einer geraden Linie…ist es gewollt, dass der angeschweißte Bolzen ca 15 grad absteht und nicht in Linie mit der Stange ist? Vielleicht sollte ich eine neue Stange bauen? Oder aber, du schickst eine zu mir nach Hause, meine Mutter schnürt mir gerade ein Paket für Weihnachten.

Nur kurz, da ich hier auf einer Insel mit Internet sitze und gleich wieder zurück zur Internet losen Bucht fahre.

Vllt kannst du mir ja einen Tip geben, wie ich den Pendelarm ohne zu viel Kollateralschaden abbekomme.

Danke dir und bald mehr,
Nike


Moin Nike,
Reihenfolge Demontage:
2 x 805 lösen, um komplettes system aus der MF0 Halterung zu ziehen

251 lösen / rausnehmen um die Achse 340 nach hinten rauszuziehen. Wenn die Achse im Bauteil 250 klemmt, ist Salz dazwischen = musst Du einweichen, sollte ohne Kraft rausgehen … vermutlich wurde das lange nicht gemacht? = dann ist viel Salz drin ( 250 / 340 ) = muss raus.

Schubstange muss kerzengrade sein …. DEINE ist schon lange krumm, haben wir schon damals drüber kommuniziert. Zwei Gruende: entweder war das Ruderblatt nicht sauber ausgerichtet ( dann kommt Last auf die Stange ) oder jemand hat Lift Up zur Falschen Seite ( Stb. ) versucht … bis es klemmt / verbiegt.

Ersatz nach LG … alles machbar … erst mal sehen, ob sonst noch Teile notwendig werden.
Allerbest vom Sofa
Peter

Moin Peter,
Alles klar, danke das Probier ich mal. Ja wurde seit Jahrzehnten nicht gemacht, daher sicher ziemlich verkrustet 🙈. Ich weiche mal ein und dann schauen wir mal. Bis jetzt sieht nix anderes kaputt aus, aber mal gucken. Könnte die Stange auch selbst machen…aber vllt Korrekter, wenn du eine neue schickst .

Wir sind gerade in Espiritu Santo, eine Insel der Pearl Islands. Das hier ist unsere Internetinsel, zu der wir alle zwei Tage pilgern.
Kitschig, gell?
Ich halte dich auf dem laufenden, Update in zwei Tagen!
Sonnige Grüße,
Nike


Liebe Nike, bitte nicht selbst machen, weil das Gewicht kritisch ist … jedes Gramm zuviel … und DU wirst am Ende bestraft, weil die Sensibilität um die Ecke ist.

Wenn Deine Eltern mal in HH sein sollte, können Sie vielleicht hier vorbeikommen und eine Schubstange ins Auto legen – dafür würde ich auch nix berechnen, weil mein Herz für einsame Einhandsegler schlägt … bis ich mich ins Grab rein leg` … okay joking.

Eine Stange mit UPS schicken ist ohlala, denn ob die dann heil ankommt … ist mit den braunen Jungs nicht unbedingt garantiert …

Guayaquil … ja, da kommen Erinnerungen hoch: schau Dir das Foto an … und Du wirst mich garantiert nicht erkennen … dort war ich im Verlauf von in toto 18 Monaten viele Monate vor Anker …

Noch ein wenig weiter gedacht:
340 hat in 800 MEHR REIBUNGSFLÄCHE als in 250 … in 330 nur extrem wenig, weil dort die Teflonstreifen eingelegt sind … also weniger Widerstand beim KEILEN/ HEBELN bieten. Das bedeutet in toto, dass 340 vermutlich in 800 fest sitzen bleiben wird … damit haettest Du dann gewonnen, denn die andere Seite ist wichtiger, weil Schwergaengigkeit dort vorliegt.

WEITER: wenn also 340 und 800 zusammenbleiben … bekommst Du das System gefixt … weil nach Tausch der Teflonlager sowie Reinigung des 340 an der Oberfläche sowie Durchgangsloch in 250 … Du das System prima in Ordung bekommst …. noch wichtiger: Kontermutter 331 iwrd erreichbar = WICHTIG, weil damit 334 ohne Locktite eingesetzt werden kann… ABER WOLLWACHS ins Gewinde, damit alles beweglich bleibt. Die kleine Teflon U-Scheibe ( als Ersatz in der Tuete ) wird ggf. dort an der Gussteil Oberfläche vorhandenes Wollwachs ISOLIEREN . ACHTUNG NOCHMAL: Kopf von 334 FUENF MM Abstand zum kleinen Kegelrad beachten.

Gruss von Doktor Peter remotedly

Am 23.10.2020 um 01:27 schrieb Nike Steiger

Danke, das war genau die Entwarnung auf die ich gewartet habe! Hatte schon mal dazu angesetzt aber wollte lieber warten bis ich weiß das ich dort nix kaputt mache.
Ich werde morgen berichten!

Großes Dankeschön Nike

Moin Nike,
340 steckt DRIN … und reicht bin ins hinterste Ende von 800.

wenn alle Schrauben, die in 340 stecken ( 2 x 805 und 1 x 251 draussen sind, wie auf foto zu sehen, kann Du wie folgt vorgehen:

zwischen 330 und 800 auf beiden seiten einen KUHFUSS, alternativ DICKEN SCHRAUBENZIEHER reinschieben …keilen … und beide teile von einander trennen … den schlitz breiter hebeln …bis 800 vom 340 nach hinten rausrutscht … dann hast du gewonnen. Du kannst beim HEBELN NIX KAPUTT MACHEN … sind alles solide Bauteile
best
Peter

Am 24.10.2020 um 00:27 schrieb Nike Steiger :

VICTORYYYY
Kein Wunder das dass fest saß…..
LG Nike

Liebe Nike, Kooperation auf dem Mars … hat also geklappt!

Wie bereits gesagt: 800 + 340 wirst Du einfach zusammen lassen … aber das nun freie Ende von 340 solltest Du saubermachen … WD40 is ein guter Anfang … mit einem kleinen Kuechemesser kannst Du bei Salzverkrustungen nachheflen … wichtig: Eloxalschicht nicht verletzen … einweichen, streicheln, saubermachen … das funzt perfekt.

330: innen die gleiche Prozedur … Bolzen 334 mit wollwachs einsetzen, Mutter 331 von innen fest ( kontern, d.h. aussen Inbus festhalten, innen Rohrsteckschluessel … und fest ) … sodann neue Teflonstreifen rein … mit Siliconspray einspritzen … zusammenbauen … bolzen 251 dick mit Wollwachs einsetzen … damit hast du danngewonnen … und ich auch …Luft ablassen ….entspannen. Buchse 328 raus und allseitig saubermachen … wieder einsetzen ( trocken ) sodann obere Madenschraube 301 NUR LEICHT feststezen, KEINESFALLS KNALLEN, weil sonst die Leichgaengigkeit floeten geht … unteren 301 FESTKNALLEN … Alles weitere erbibt sich von alleine … mit der neuen Schubstange wirst Du am Ende dann gluecklich gemacht … und kommst sodann schlafen zu neuen Zielen …. WELCHEN? Das muessen wir noch mal bequatschen … falls Du das wollen solltest …
Allerbest
Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.