Pacific Plus Service

ZWISCHENFRAGE AUS THAILAND – SERVICE AN PACIFIC PLUS
Hallo Peter, Ich bin zufriedener Nutzer einer Pacific Plus. Sie ist ca. 20 Jahre alt und hat uns immerhin störungsfrei von Europa bis nach Thailand gebracht. Jetzt war sie aber sehr schwergängig. Es hatte sich Salz zwischen 360 und 332 / 333 abgesetzt. Dadurch wurde das Teflon ca. 3 mm aus der Buchse gedrückt und ist dadurch nun dünner. Jetzt, nachdem ich das Salz entfernt habe, ist das Spiel zwischen 360 und 370 ziemlich groß und ich möchte 332 und 333 erneuern. Deshalb meine zwei Fragen:
1) Welche Stärke hatte das Teflon ursprünglich?
2) Haben im Hilfsruder die Teflonläger die gleiche Stärke?
Danke und Gruß
Klaus Schroeter SV Barbaco

Guten Tag Klaus,
vermutlich sollte das Hilfsruder einmal komplett demontiert werden, um sodann alle Ablagerungen zu entfernen. Im Kopf 500 befinden sich 1 mm Teflon lager, die recht einfach aus 1 mm Teflon material zu schneiden sind, das gleiche gilt fuer den Ring obendrauf …

Wichtig am Ende: vollkommen Leichtgaengig sollte es schon sein … und am Ende dann die Kupplung nachgespannt werden, was am Bronce Ring unten am Ruder sowie am Bolzen 501 zu machen ist.Hier die Vorgehensweise, falls nicht komplette ausgebaut werden sollte:
Kurze Demontage Reihenfolge:
https://www.windpilot.com/n/wind/de/serv/manu/zeiplus
– komplettes Pacific Pendelruderteil abnhmen beide Bolzen 504
– komplettes Hilfsuderteil abnehmen beide Bolzen 950
– dann Bolzen 501 lösen
– Gussteil 500 auf dem Rohr 600 nach unten schieben
– Kupplungsbauteil 510 / 530 / 540 nach oben aus dem Gussteil 500 ziehen
– alle Klemmschrauben 512 / 513 loesen, rausziehen
– Kupplungskopf abnehmen
– Ruderschaft nach unten abziehen
Fotos aller Details senden, dann gehts weiter
gruss
Peter Foerthmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.