Corona Zeiten

HOME OFFICE – OLGALOU – WINDPILOT

Nein, ich werde mich hier nicht verdrücken …
weil mich Frau Merkel derzeit nämlich eingesperrt …
ich mich allerdings trotzdem zur Arbeit raus schleiche,
zur Not auch schon mal mitten in der Nacht,
wenn die Merkeline pennt und nicht an Peter denkt …
zumal die Regierung ohnehin eher weniger macht,
weil man mit der Raute in der Hand,
zum Arbeiten keine dritte Hand mehr hat,
zudem man mit dem Rücken zur Wand, ganz bequem
den Job von Veterinären und Ideologen machen lassen kann,
was ja angenehm, zudem vorteilhaft,
man am Ende mit Unschuldsblick – medial ggf. ganz geschickt!,
die Nation den Berg hinunter gleiten lassen kann,
ohne dabei selbst ohne Hemd oder tote Hose da zu stehen,
ein Zaubertrick, den man können oder verstehen muss,
denn wer´s nicht kann,
stellt sich wieder hinten an,
bis er den Trick final verstanden hat.

Ich jedenfalls kann sogar an die See fahren, wenn’s bei Seglern brennt,
weil ich ja immer und ausschliesslich meine Arbeit sehe und ihr nachgehe,
somit keinen touristischen Zwecken hinterher zu laufen habe
Oh Gott bewahre!
Zudem ich ohnehin stets in Polizei Begleitung bin,
weil ich meinen Privat Polizisten immer rechts an meiner Seite habe …
die darüber wacht,
dass ihr Kerl keinen Unsinn macht …
sich nicht zur Seite stiehlt …
mit fremden Frauen spielt …
sondern stets und immer nur auf die Hinterteile von Schiffen schielt …
dabei unverdrossen weiter seine Arbeit macht,
die ihm viel mehr als nur Zeitvertreib – sogar richtig Spass verschafft,
ein Vergnügen, das ihn seit 50 Jahren aus dem Bett vertreibt,
auch wenn dort Versuchungen lauern oder gar brach liegen,
die ihn von der Arbeit abbiegen … oder abhalten – könnten!
Wenn man das denn wollte!

Wobei – und das kann nachdenklich machen! – der Kerl seitens unbarmherziger Politik von Amts wegen bereits als vulnerabel eingestuft,
er eigentlich fertig hat – weil ausgespielt,
qua Behörde abgestempelt wurde …
nicht mehr für Wert befunden,
ihn bei Bedarf ggf. im Hospital nicht noch mal zu reparieren …
falls irgendwo was klemmt …
er sodann final im Hemd auf den Fluren pennt …
bis er als Triage final ausgesondert, abtransportiert …
sodann still und leise verbrannt verbuddelt …
wo ihn keiner je mehr finden kann,
weil Zeugen dabei verboten sind,
und fortan nur noch das Testament interessiert.
Ein Windpilot Szenario?
Mitnichten!

Ein Szenario, dem ich mich elegant entziehe,
indem ich meine Tore schliesse ….
und drahtlos mit den Seglern in aller Welt kommuniziere …
genauso wie ich es seit 20 Jahren halte,
ohne meinen Platz am der Seite meiner SittenPolizei,
dem Mac oder dem Sofakissen zu verlassen,
ich meine Heckverzierungen produziere, zusammenschraube, verpacke und verkaufe,
sodann Marco zur Arbeit kommandiere, der sich servil am Telefon mit stets immer gleichen Worten meldet: „ Der Herr haben geläutet?“
Um wenige Minuten später mit seinem kackbraunen ElektroUPSmobil um die Ecke zu kurven … windige Piloten Kartons zu verladen … um sie sodann in der Welt zu verteilen …

So sind wir derzeit besondere effizient, weil wir von wissbegierigen Seglern vergleichsweise selten gestört oder zum Kaffe trinken gezwungen werden, die sich samt und sonders Geschichten, Märchen und alles dazwischen, bei uns einverleiben wollen, oder sich zumindest ihren Kompass in Bezug auf Steuerautomaten justieren oder kompensieren lassen wollen.


Halt Stop – einen Werkstattrundgang nimmt jeder mit, um sich beeindrucken zu lassen, was zwei Homunkulusse zusammen so bewirken können … ohne dabei schlechte Laune zu bekommen.

Denn den Spass an unserer Arbeit lassen wir uns nicht klauen, weder von Angie noch Behörden, Politik oder schlecht gelauntn Menschen, die – zu unserem grossen Glück!!! – unter Seglern fast so selten wie Blauer Enzian sind.

Darauf ein Prosit!
16.04.2020

Peter Foerthmann und seine feminine Regierungszentrale, die an dieser Stelle namentlich nicht genannt werden möchte, obwohl ihr der halbe Laden bereits gehört …

Ich vertraue auf Ihre Diskretion, dass Sie Interna nicht weitertragen!

3 Antworten zu Corona Zeiten

  1. Thomas SV Rødspætten sagt:

    Schmunzeln, Lachen, schwarzen Humor geniessen ist gesund. Herrlich!

  2. B;-) sagt:

    Geschäftsidee: Ist es nicht Zeit für eine Pacific-Nano für Segelboote in der Badewanne als Beitrag zu Seglers HomeOffice? Auch als NanoPlus mit Digitalisierung und Direktlink der Atem&Vitalfunktionen ins Internet inkl. Abschaltvorrichtung.
    Achtung, wer es nicht gemerkt hat – das war, Satire!

  3. peter sagt:

    Vielleicht mit remote control fuer armchair sailor, deren Olsonkiel sich automatisch abschrauben, damit sie auch in der Isenbek noch fahren können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.