Wolfgang Clemens

30 JAHRE ALS PARADIESJÄGER UNTERWEGS
Donnerwetter, sind wirklich schon zehn Jahre ins Land gesaust, dass ich über Gangerl, wie er sich selbst benennt, meinen ersten Blog niedergeschrieben habe? Tatsächlich, ich habe nicht gelogen: ich habe damals über eine ganze Lebenskette von unglückseligen Ereignissen berichtet, die diesem Bayrischen Urgestein nicht haben die Lebens – und Segellust! – verhageln können. Wir haben uns in den vergangenen Jahrzehnten nur nebensächlich über Heckverzierungen ausgetauscht, denn Wolfgang´s Entscheidung stand ohnehin schon fest, noch bevor die letzten Platten an seiner Reinke zusammen geschweisst worden sind. Die King of Bavaria hat unter Windpilot einmal den Tacho genullt, ist hernach nochmals mit dem Zählen angefangen … bis zum bitteren Ende auf den Klippen der Seychellen, nachdem ein Schäkel in der Ankerkette den Naturgewalten nicht mehr standgehalten hat.

Wir sind Mates of Soul, weil im Naturell ein wenig ähnlich: lebenslustig, unrettbar optimistisch … nur eben manchmal dem gegnerischen Geschlecht gegenüber unerklärlich wehrlos, oder sollte ich sagen, orientierungslos hirnlos? Meine feminine Regierungszentrale hat für diese Testosteron bedingte männliche Fehlerhaftigkeit, den Begriff Tiefolot erfunden, weil er so wundervoll bildhaft beschreibt, warum im sozialen Miteinander so häufig was daneben geht. Nun, ich wurde hausintern upgedated und kann heute von Herzen darüber lachen, wenn ich bei eingefleischten Paaren ähnliche Verhaltensauffälligkeiten erkenne. Nach aussen ganze Kerle, deren Testikel however in den Handtaschen der Frauen verborgen, dort eifersüchtigst gehütet werden. Ein stilles Ringen um Unabhängigkeit, das im Nahkampf der Geschlechter schon mal Kapriolen schlägt, manchmal mit Langzeitfolgen, wenn man es nicht schafft … sich zu befreien.

Wann immer ich an Wolfgang denke, flitzen jene wundervolle Geschichten und Begebenheiten durch meine Synapsen, über die wir beide von Herzen lachen können, von denen wir berichten und erzählen, obgleich wir Teil der Stories sind, auch wenn die nicht zu unseren Gunsten ausgegangen sind.

SV King of Bavaria, Wolfgang-Gangerl-Clemens GER

z.B. diese im Jahre 2006:

Ja Peter, das Problem mit den Frauen kenn ich zu Genüge.
Die Dame an meiner Seite macht mir so manche Eifersuchtszenen und da flogen schon die Fetzen. Hab´ halt zu viel Fans. Hab´ Sie aber noch nie betrogen, glaubt sie aber nicht.
Mein Bub ist schon ein strammes Kerlchen. Er hat schon mit 7 Monaten in den Pott gekackt und läuft nun mit 11 Monaten.
Hab in Afrika ein Haus, aber da sitzen meistens 6-8 Familienangehörige drin und alle Probleme der Familie, wälzen sie auf mich ab.
Die nächsten 3 Jahre mach ich noch strenge Charter und ob sie dann mit nach Alaska segeln, ist fraglich.
Aber ich werde sehen was die Zeit so bringt.
Übrigens Du hast einen tollen Hasen, gratuliere Dir aus vollem Herzen. Ja so a Pupperl, gibt uns alten Knackern schon wieder neuen Schwung.
Ich wünsche Dir mehr Glück mit Deinem Kopfkissenzerwühler als ich es habe.
Herzliche Grüsse an Dich und Dein Zuckerschneckerl wünscht Euch Gangerl

Oder jener Begebenheit im Verlauf eines meiner Blauwasser Seminare um die Jahrtausend Wende, als Wolfgang angesichts vieler honoriger Segler trocken bemerkte: I´ hob die doch alle schon beim Lügen erwischt. Wolfgang´s Sprachwitz ist umwerfend, wer einmal das Vergnügen des bayrischen Donnerblitzbubs genossen hat, wird fortan Langweilern kaum noch zuhören wollen, zumal ein Simultan Dolmetscher unnötig, weil die Bildgewalt seiner Erlebnisse auch für nichtbayrische Zeitgenossen unvergesslich macht.

Wolfgang hat Jahre gebraucht, endlich sein ersten Buch zu schreiben, immer ist das Leben dazwischen gekommen. Der PARADIES JÄGER ist nun im Handel, eine Zusammenfassung wundervoller Lebensgeschichten, eines Mannes, der mit 78 Jahren gerade der Quarantäne in Malaysia entronnen ist, und nun zu entschieden hat, ob das nächste Paradies schon gleich um die Ecke liegt. WEITERLESEN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.