Akka ausgetreten

DIE TREUESTEN SIND AUSGETRETEN

Mit weit über 500 TO-Foren Beiträgen, unzähligen wertvollen Hinweisen über Ausrüstung von Schiffen und Erfahrungen von 10 Jahren auf allen Gewässern dieser Welt, haben Andrea und Andreas Jahre lang erbittert für eine Wende in „Ihrem Verein“ gekämpft.

Sie haben im Verbund mit vielen anderen langjährigen und weit gereisten TO- Seglern die Hoffnung bis zuletzt nicht aufgegeben, dereinst den Vorstand von der Fehlerhaftigkeit seines Kurses zu überzeugen. Und, sie sind bis zuletzt geblieben, haben ihre Hoffnung erkennbar aufgegeben, wie der mir zugespielte folgende Foren Beitrag belegen mag.

Tschüss meine Lieben,
wenn etwas keinen Sinn mehr macht, soll man gehen. Allen Seglerinnen und Seglern überall auf dieser großen Welt allzeit gute Fahrt, ein Glas Rotwein in der Bilge und always fair winds. All the Best to you – take care
 
Allen Vereinshanseln, die die Interessen der Mitglieder nicht wahr nehmen, die gerne Prozesse führen, das Geld des Vereins locker und lustig verplempern, weiterhin viel Spass in ihren Hinterzimmern.

All die Jahre meiner TO-Mitgliedschaft war ich immer fern auf Segelreise, und dies hier war „mein Verein“, von mir aus auch Treffpunkt und Stammtisch zu TO-Belangen, wo es zeitweilig (vor Jahren) rege Diskussionen gab, aber das Interesse ist in der Mitgliederschaft wie bei mir geschwunden. Viele Engagierte von damals sind ausgeschieden, und so verlasse ich diesen Bereich nun auch zum 30.09.2017, bin aber gern hin und wieder im öffentlichen, kann etwas lernen oder bei Fragen auch unsere Erfahrungen einbringen.
 
Tschüss! Andreas aus Trinidad

SV Akka

12 Kommentare zu Akka ausgetreten

  1. ja sagt:

    Martin Birkhoff wurde gerade mit 100% wieder gewählt. Man fragt sich, lieber Herr Förthmann, warum Sie nicht hinnehmen können, dass der Vorstand offenbar die volle Rückendeckung seiner Mitglieder hat. Gekränkte Eitelkeit?

  2. peter sagt:

    Werter Herr Ja,
    es hat also offenbar gejuckt, und einen anonymen Kommentar verstehe ich als Kratzen, für mich allerdings ein deja vu, denn Kommentare von Heckenschützen sind im TO also auch heute noch Stand der Technik.

    Deutlicher als Andreas Haensch SY Akka kann man es nicht sagen, insbesondere, weil er im internen Forum der allerletzte der alten Garde gewesen, nachdem alle anderen bereits ausgetreten sind. Seither herrscht dort Friedhofs Ruhe. Sollte ich Ihnen vielleicht eine Aufstellung ausgetretener TO Mitglieder benennen?

    Aber und um Ihre Frage als Dialog aufzugreifen: Warum wieso weshalb haben sich die Dinge entwickeln können, wie sie nachzulesen sind? siehe https://windpilot.com/blog/news/2018-januar-2-2/

    Sie haben wirklich nix gelernt! Denn, nicht wahr, wenn Sie – wie ich vermute, selbst im Vorstand – sich hier nun, ganz wie früher, bräsig auf ein 100% Votum und Rückdeckung berufen, gleichwohl Sie die Fakten besser kennen ( sollten ), dann geht Ihr Sniper Schuss in den eigenen Schuh … weil jeder hier Interessierte im Protokoll der MV unschwer nachlesen kann, mit wie wenigen Köpfen ( damals 1% der Mitglieder ) ein Vorstand einen Gesamtverein in Haftung zu nehmen in der Lage ist. Es hat sich offenbar nix geändert, und das Menetekel meiner Berichterstattung möge hier als Fanal Zeugnis ablegen über Fakten, die den Verlautbarungen in Editorials entgegenstehen, vermutlich der Grund für Ihr Kratzen!

    Wenn Sie allerdings Eitelkeit vermuten, liegen Sie daneben, denn die bessere Antwort wäre Idealismus gewesen, ohne den 78 Blogs gegen eine unglaubliche Vereinsführung nicht durchzuhalten möglich gewesen wären, falls Sie mit dem Begriff Idealismus etwas anfangen können!

    Was ich bezweifle!
    Peter Foerthmann

  3. jawasdennnun sagt:

    Was stört Sie denn jetzt genau? Der Verein hat in allen Belangen – außer der Mitgliederzahl – seit Luetgebrune doch erhebliche Fortschritte gemacht. Jetzt mal Butter bei die Fische: Was läuft nach ihrer Meinung KONKRET falsch und WIE könnte man es besser machen?

  4. peter sagt:

    Es finge mit einer Namensnennung an!

  5. jawasdennnun sagt:

    Um mich dann von Ihnen durch den Kakao ziehen zu lassen? Nein Danke.

  6. peter sagt:

    Es hat sich also nichts geändert!

    Wenn also EINSTIMMIGKEIT wieder als Qualitätsmerkmal für gute Vorstandsarbeit herhalten muss, und man 6 lange Jahre voller Vereinsquerelen mit ca 20 Gerichtsverfahren am Ende nun sogar etwas Positives abgewinnen will, derweil man Massenaustritte verursacht, zugelassen und dem Verein ringsum gewaltigen Schaden zugefügt hat – dann frage ich mich und Sie, was nun eine unbedachte platte Frage nach „Butter bei die Fische“ wohl bedeuten soll? Zumal Sie offensichtlich zu vergessen scheinen, dass Einstimmigkeit doch ein Merkmal von totalitären Systemen ist.

    Die Qualitätsmerkmale von Martin sind nachlesbar und sie wiegen schwer – für mich gleichen sie einem Fanal – vor allem, weil wir alle auf offener Bühne gesehen haben, dass diesem Mann die Worte von Anstand, Moral und Ehre recht offenbar nichts bedeuten, weil er statt dessen bewiesen hat, dass er den eigenen Nabel auf Augenhöhe trägt.

    Wenn Ihr Mut also nur ausreicht, um aus der Anonymität ein paar Pfeile zu schiessen, Sie ansonsten die Hose voll haben, in Kakao baden zu müssen, dann haben Sie hier also Ihr Pulver bereits verschossen, weil Sie Ihr Jucken durch kratzen vermutlich hätten besser stillen können, anstatt hier einen blamablen Dialog zu beginnen … und davon zu laufen…. ohne Ihre Maske zu lüften.

    Nee, Herr Jawasdennun … so ward dat nix!

    Peter Foerthmann

  7. jawasdennnun sagt:

    Ich habe mir mal die Arbeit gemacht und mich durch viele Ihrer Texte gewühlt, die Sie in den letzten Jahren zum TO veröffentlicht haben. Fazit: viele, viele Worte und wenig Substanz was die Fakten betrifft. Sie hängen sich jetzt an dem Umstand auf, dass ich hier ohne Namensnennung poste, statt klar zu machen, was Sie genau stört. Wie ich gehört habe, liegen Sie praktisch mit allen Vorstandskritikern über Kreuz, haben diverse Gerichtsverfahren verloren, und sind, als Sie sich selber zur Wahl gestellt haben, nicht gewählt worden. Was liegt da näher, als hinter Ihrem Verhalten persönliche Bitterkeit und nicht den von Ihnen immer wieder bemühten Idealismus zu vermuten?

  8. peter sagt:

    Halbwissen aus anonymer Ecke!

    Zur Verbesserung Ihrer Informationslage: Martin Birkhoff hatte 2013 versucht, eine EV gegen meine Meinungsäusserung zu erlangen, die er NICHT hatte durchsetzen können, weil das Gericht ihm einen Vergleich nahegelegt hat. Interessant dabei, dass Birkhoff und sein RA es versäumten, diese Angelegenheit fristgerecht final aus der Welt zu räumen, weshalb wir uns kürzlich nochmals vor Gericht getroffen haben, allerdings auf meine Veranlassung. Ansonsten sind mir keine weiteren Verfahren in Erinnerung.

    Zur AO HV im Februar 2012 habe ich mich für ein Vorstandsamt zur Wahl gestellt, wurde allerdings nicht gewählt. Einen psychischen Schaden habe ich nicht erlitten, eher das Gegenteil, nachdem ich nämlich festzustellen hatte, welch merkwürdiges Demokratie Verständnis fortan diesen Verein beseelen sollte, in dessen Folge ein Exodus hunderter Mitglieder stattgefunden hat. Ein Aderlass, den Martin Birkhoff zu verantworten hat, der den Verein bis heute nicht zur Ruhe kommen lässt.

    Ein Vorstand, der im Verlauf von 5 Jahren ca 20 Gerichtsverfahren entweder selbst angestrengt oder aber darin verwickelt ist, der zur Durchsetzung seines ganz eigenartigen Rechtsverständnis´ fünfstellig Vereinsvermögen verschleudert hat, der zudem den Willen seines Souveräns jahrelang negiert, statt dessen eine ganz eigene Sicht durchzusetzen sucht, hat in einem Verein nichts zu suchen. Ich habe diese Vorgänge adressiert und öffentlich gemacht, insbesondere, weil Vorstandsverlautbarungen immer wieder einer ganz anderen Darstellung folgten.

    Sie sollten Ihr Wissen um Fakten verbessern und dann einen Blick in den Spiegel werfen, denn dort erkennen Sie dann einen Mann, der sich hier coram publico selbst entblösst, sich gleichwohl dennoch erdreistet, mit dem Blindenstock weiter herumzustochern.

    Vielleicht darf ich Sie als Steigbügelhalter benennen, denn Ihr mangelndes Fachwissen belegt, dass Sie Vorstandswissen nicht besitzen.

    Die blosse Tatsache, dass im Verlauf weniger Tage eine bemerkenswerte Anzahl von Kommentaren von TO Vorstandsseite und einem Steigbügelhalter in meinem Blog gepostet wurden, nehme ich als Beweis für die Wirksamkeit meiner Meinungsäusserung.

    Wenn ich also verhindern helfen kann, dass Segler mit den falschen Vorstellungen und Hoffnungen diesem Verein beitreten, werden sich die anderen dann umso wohler fühlen.

    Alles eine Frage des Standpunktes.
    Peter Foerthmann

  9. jawasdennnun sagt:

    Wenn Sie sich nur an ein Verfahren erinnern können, das Sie verloren haben, dann ist es offenbar ein falsches Gerücht, dass Sie auch gegen die „Yacht“ vor Gericht unterlegen sind.
    Jetzt habe ich Sie mehrfach gebeten, zu benennen, was beim TO jetzt falsch läuft und habe von Ihnen nur gehört, und zwar ohne jede Untermauerung durch Fakten, dass Her Birkhoff keinen Charakter hat und dass viele überflüssige Gerichtsverfahren geführt wurden. Was, warum, wieso? Wie in fast allen Ihrer Texte nur vages stochern im Nebel.

    Nee, Herr Förthmann … so ward dat nix!

  10. peter sagt:

    Also weiter Schattenboxen?

    Ich habe übrigens auch mal falsch geparkt
    und dafür ein Strafmandat bezahlt.
    Sie versuchen Argumente nachzutanken
    flechten dabei unhaltbare Ranken
    haben kess mangelndes Antworten gerügt
    dabei wahllos Äpfel mit Birnen umgepflügt
    um am Ende mit Blessuren
    gleichwohl stolz geschwellter Brust,
    als Schlapphut
    hier das Weite nun zu suchen.

  11. jawasdennnun sagt:

    Immerhin machen Ihre „Antworten“ deutlich, warum sich selbst ausgewiesene Kritiker von Martin Birkhoff von ihnen distanzieren. Ihr beharrliches Lavieren, wenn es darum geht, Fakten zu liefern, macht jede Diskussion unmöglich. Over and out.

  12. peter sagt:

    Und jetzt bitte mit vollem Körpergewicht auf den Deckel setzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.