Boréal

FRANKREICHS SPECIAL – INTEGRALKIELSCHWERT MIT INNENBALLAST
Als vor 40 Jahren in Frankreich die ersten Schiffe in Seewasser beständiger Legierung AlMg5 bei ALUBAT in Serie gingen, wurden bei uns allzu schnell wenig vorteilhafte Meinungen vom Stapel gelassen: rottet, reagiert in Seewasser, ist in Punkto elektrischer Verkabelung nicht ganz geheuer. Ballast Kielschwert, Innenballast, teilweise aufholbare Ruder machten das Vorurteil nicht leichter. Nach deutschen Vorstellungen wurden zu viele Tabus gebrochen, um hier grossflächig in den Markt einzubrechen.

SV Lunacy – Charles Doane US

Frankreich war damals wie heute Vorreiter in der Entwicklung neuer Ideen für Wasserfahrzeuge jeder Art, was der unendlich langen Küstenlinie einerseits, andererseits der Affinität einer ganzen Nation für das Segeln ist. Denn, nicht wahr, die Sieger der Vendée wurden damals wie heute über den Champs Elyséé getragen und bringen dort den Verkehr zum Erliegen. Bei uns ist das nur mit dem runden Volksleder zu schaffen, unter Dauernarkose staatlichen Zwangsfernsehens.

Die Vorteile von Aluminium jedoch lagen und liegen auf der Hand, denn örtliche Festigkeit, Robustheit und Seewasser Beständigkeit des Materials haben in der Cruising Community die Herzen im Sturm erobert.

Dazu kommen dann die besonderen Eigenschaften von Integral Kiel Schiffen, die ein Grossteil der Formstabilität durch enorme Breite bekommen. Hoch am Wind Eigenschaften? Klar, segelnde Sägen sind Boréal´s nicht, aber dafür sind sie weder gedacht noch gemacht. Denn Blauwassersegeln findet vornehmlich mit Wind von achtern statt, weil gegen den Wind nur hartgesottene Segler ihre Reise machen, wenn – oder weil – sie sich selbst auf die Probe stellen, oder der Allgemeinheit etwas beweisen wollen – oder den Segelolymp eben „rückwärts“ ersegeln möchten.

Chaqun à son gout, passt alles unter den gleichen Hut! Denn, nicht wahr: Ein Jeder macht seine eigene Reise auf eine ihm ganz persönlich genehme Weise.

SV Sila – Christopher Barnes US

Die Produktion von Multi Knickspant Yachten als Mittelweg zwischen Rundspant und Einfach Knickspant erwies sich als der goldene Weg, um für das Auge gefällige Schiffe, kostengünstig zu produzieren. Wenn vor 30 Jahren Luvgierigkeit bei den Ovni´s der frühen Jahre vorhanden gewesen sein mag, segeln moderne OVNI´s und Boréal´s ausgewogen und fressen ihren Skippern feinfühlig „aus der Hand“.

Die Vor- und Nachteile von Integralschwert Schiffen sind hier beschrieben

All das hier gesagte gilt für die Schiffe von BOREAL in gleicher Weise, eine Werft, die vor ca 12 Jahren ihren Produktionsbetrieb in Minihy Treguier in der Bretagne aufgenommen hat und seither internationale Preis für Design und Bauausführungen errungen hat. Wenig später begann die Kooperation mit Windpilot, die Pacific wurde seither an vielen Boreal Yachten als Erstausrüstung installiert. Eine Zusammenarbeit, die sich bewährt und bis heute andauert.


WEITERLESEN:BORÉAL FACEBOOK oder WEBSITE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.